Hohlbolzenketten in Anlehnung an DIN 8165 (Vollbolzen) und nach Werksnorm

Einsatzgebiet: Als Transportkette in Doppelstrang-Förderer (Tragstäbe, Scharnierbänder usw.) mit vmax. bis ca. 2 m/s

              

Ausführung mit Laufrolle nach DIN 8166 Form B

Technische Details:

Artikel Nr.

Teilung Bruchkraft
(min.)
Laschen-
höhe
Laschen-
stärke
lichte
Weite
Gesamtbreite
(max.)
Hohl-
bolzen-

ø
Buchsen-
ø
Lauf-
rollen-
ø
Gelenkfläche
  p
mm
FB
N
g
mm
s
mm
b1
mm
e1
mm
e2
mm
d1/d0
mm
d2
mm
d4
mm
f
cm2
 



Stand: September 2016

Werkstoff:
- Laschen aus Qualitätsstahl mit min. 600 N/mm2 Zugfestigkeit,
  Bolzen und Buchsen aus Einsatzstahl DIN EN 10084,
  einsatzgehärtet.
- Rollenwerkstoff nach Wahl des Kunden.
  Standard ist Automatenstahl, einsatzgehärtet.

Lieferbar auch:
a) in rost- und säurebeständiger Ausführung W.-Nr. 1.4301
    (Rolle aus 1.4305) und 1.4571
b) in verzinkter Ausführung
c) mit Kunststoffrollen

 

 

Bei Anfrage geben sie uns bitte die Teilung p, die Bruchkraft FB und die gewünschte Ausführung  - Schonrolle, Laufrolle oder Bundlaufrolle - bekannt.

Der Rollenwerkstoff und die Ausführung der Kette sind zusammen mit uns festzulegen.
Für die Berechnung einer Förderanlage kann das Gewicht pro m der vergleichbaren Ausführung FV 63 bis FV 250 (Buchsenförderketten) angesetzt werden.

Werkstoffwahl und Konstruktionsänderungen vorbehalten

 

Anfordern! Fordern Sie doch per Fax ( +49 (0) 6674 / 8440 ) oder E-Mail (info@brandau.de) ein Angebot an.